Monatsbrief Januar 2020

Wenn das alte Jahr 2019 endet und das neue 2020 beginnt, ändert sich nicht wirklich etwas. Es geht alles so weiter wie bisher. Wirkliche Wendepunkte im Leben sehen anders aus: Übergänge in eine andere Lebensphase, Wechsel von Beruf oder Wohnort, Trennungen ...

Monatsbrief November 2019

Die Brüder der Deutschen Franziskanerprovinz feiern nach dem Hochfest des Heiligen Franziskus von Assisi am 04. Oktober im Monat November (19.) das Hochfest ihrer Provinzpatronin, der hl. Elisabeth von Thüringen. Sie lebte in etwa zur gleichen Zeit wie Franz...

Monatsbrief Oktober 2019

Die Franziskaner vom Frauenberg wünschen allen Besuchern besinnliche und segensreiche Herbstspaziergänge -Durchgänge und Übergänge- auf und um den Frauenberg. Eine gesegnete Zeit wünschen Ihnen Ihre Franziskaner vom Frauenberg pace e bene!

Monatsbrief September 2019

Im Rahmen des Provinzkapitels hat die deutsche Franziskanerprovinz über personelle Veränderungen entschieden, die auch das Kloster Frauenberg und antonius betreffen: Bruder Othmar wird in das Kloster Hülfensberg in Geismar-Bebendorf versetzt. Sein bisheri...

Monatsbrief Juli/August

Liebe Besucherinnen und Besucher des Franziskanerklosters Frauenberg! Wenn dein Herz dich unruhig macht Wenn du fühlst, dass nichts ist, wie es sein sollte; wenn dich die Verantwortung für dieses und jenes drückt, vielleicht die große Mitverantwortung fü...

Monatsbrief Juni

Wir Franziskaner wünschen allen Besucherinnen und Besuchern des Frauenbergs, dass Sie hier wieder auftanken und Kraft schöpfen können. Hoffentlich hilft Ihnen der erhabene Blick über Stadt und Land, wieder die kleinen Dinge des Alltags zu sehen. Denn gerad...

Monatsbrief Mai 2019

Liebe Besucherinnen und Besucher des Franziskanerklosters Frauenberg! Mit dem Frühlingsmonat Mai verbinden wir ein reiches Brauchtum in der Kirche, aber nicht nur dort. In fast jeder katholischen Kirche finden wir einen „Maialtar“. Eine mit Blumen und Ke...

Pater Antonio Gelsomino eingezogen

Der Konvent bekommt Verstärkung. Pater Antonio ist vor Kurzem eingezogen und wirkt in mehreren italienischen Gemeinden.  "Ich bin Pater Antonio Gelsomino. Ich bin am 4.06.1971 in Pforzheim geboren und habe dort 13 Jahre gelebt. Seit 25Jahren bin ich Fran...