Barriere freier Zugang für die Klosterkirche auf dem Frauenberg

Die hochgelegene Klosterkirche war bisher für gehbehinderte Menschen schwer zugänglich. Das wird sich künftig ändern.
Bild von Deutsche Franziskanerprovinz.

Am Dienstag, 22. Oktober, wird der Barriere freie Zugang zur Klosterkirche auf dem Frauenberg eingeweiht Die Einweihung mit Segnung findet um 14:30 Uhr am Eingang zur Klosterkirche statt.

Die Kirche als Herzstück des Klosters sollte für alle problemlos zugänglich sein. Durch die Treppenstufen am Eingang war sie aber bisher für Eltern mit Kinderwagen, Menschen mit Gehbehinderung oder Rollstuhlfahrer nicht oder nur schwer erreichbar. Bauliche Veränderungen waren dringend erforderlich, damit Barrieren niemanden an der Teilhabe am spirituellen und kulturellen Leben auf dem Frauenberg verwehren.

Durch Spenden der Bürger an das Projekt Zukunft Frauenberg der St. Antonius-Stiftung, einen Zuschuss der Sparkassen Stiftung und die Unterstützung des Bistums Fuldas konnte der Eingang zur Klosterkirche Barriere frei umgebaut werden.

Ablauf

  • Begrüßung durch Bruder Gerhard (Guardian des Franziskanerkonvents auf dem Frauenberg)
  • Informationen über die Baumaßnahmen von Günter Habig (Geschäftsführer Frauenberg gGmbH)
  • Grußworte von Gerhard Möller (Vorsitzender der St. Antonius-Stiftung)
  • Segnung des Barriere freien Zugangs zur Klosterkirche durch Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Stanke
  • Gemeinsames Lied
  • Grußworte von Stadtpfarrer Stefan Buß, Anita Burck (Lions Club Fulda-Bonifatius), Richard Hartwig (Sparkassen Stiftung)
  • Offizieller Akt
  • Kaffee und Kuchen im Klostercafé FLORA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.