Monatsbrief Oktober 2019

Wir Franziskaner begehen jedes Jahr am 3. Oktober den „Transitus“, d. h. die Feier vom Leben und Sterben des Heiligen Franziskus. Denn Franziskus von Assisi, unser Ordensgründer, ist am Vorabend des 04. Oktober 1226 bei der Kapelle Portiuncula in der Nähe von Assisi verstorben.
Der „Transitus“ ist ein heiliger Abend für alle Franziskaner, der von jeder Gemeinschaft besonders gestaltet wird und deshalb von Ort zu Ort sehr verschieden aussehen kann. Dabei werden wir oft gefragt: Was bedeutet das Wort „Transitus“ eigentlich und warum ist das bei Franziskus von Assisi so? Tatsächlich bedeutet „Transitus“ einfach nur Durchgang, denn Franziskus hat seinen Tod als einen Durchgang zu Gott verstanden. So konnte er sogar „Bruder Tod“ freundlich in seinem Leben begrüßen.

Diese herbstlichen Tage können uns hier weiter zum Nachdenken anregen. Denn auch unser Leben ist ein ständiger „Durchgang“. Als Menschen erfahren wir, wie uns das Leben nach und nach genommen wird; als Christen glauben wir, dass sich Wandlung vollzieht, indem wir loslassen und uns für das viel Größere öffnen, das Gott uns noch schenken will.

Wir Franziskaner vom Frauenberg wünschen allen Besuchern besinnliche und segensreiche Herbstspaziergänge -Durchgänge und Übergänge- auf und um den Frauenberg.
Eine gesegnete Zeit wünschen Ihnen Ihre Franziskaner vom Frauenberg
pace e bene!

Hier geht´s zum Monatsbrief für den Oktober: Monatsbrief Oktober 2019

Übrigens: Das Beitragsbild zeigt Blacky, Blondy und Flecky, drei Löwenkopf-Zwergkaninchendamen, die seit Kurzem ihr Gehege hinter dem Bonifatiuszelt im Klostergarten bezogen haben. Noch sind sie etwas scheu, aber sicher freuen sie sich bald auf Besucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.