Monatsbrief März 2018 – „Fürchte dich nicht!“

„Fürchte dich nicht!“ – ein Mut machendes Wort aus der Bibel, das – wie Bibelwissenschaftler nachgezählt haben – genau 365 Mal in der Bibel steht. Ein Zufall oder ein Zeichen? 365 Mal „Fürchte dich nicht!“ – für jeden Tag des Jahres einmal!

Ein tröstliches Wort, doch es kann schwerfallen, es an 365 Tagen im Jahr zu beherzigen, denn es gibt vieles, was mir alltäglich Angst oder Sorgen bereitet. Es kann „leichter gesagt als getan“ sein, alle Furcht von mir zu werfen.

Das „leichter gesagt als getan“ gilt auch für viele andere Worte der Bibel – und doch ist gerade mein Tun das, was für Jesus das Entscheidende ist. So steht in der Bibel zu lesen: „Selig, die das Wort nicht nur hören, sondern es tun!“. Roger Schutz, der Prior von Taizé, drückte es einmal so aus: „Lebe das vom Evangelium, was du begriffen hast, und sei es noch so wenig, aber lebe es!“

Franz von Assisi hat diese Aufforderung wörtlich genommen. Eines Tages kommt eine Frau zu Franziskus und bittet ihn um Hilfe. Als er sieht, dass sie in Not ist, fragt er den Bruder Pietro: „Was meinst du, was können wir ihr geben?“ Der Bruder antwortet: „Wir haben nichts im Haus. Ich weiß nicht, wovon ich heute Abend das Essen kochen soll. Das einzige, was wir noch haben, ist eine Bibel. Aber die brauchen wir jeden Tag für unser gemeinsames Gebet.“ Franziskus sagt: „Gib ihr die Bibel. Sie soll sie verkaufen und so ihre Not mildern. Denn in diesem Buch steht, dass man den Armen helfen soll. Es gefällt Gott mehr, wenn wir sie verschenken und tun, was darin geschrieben steht, als wenn wir sie nur lesen.“ So wird die erste Bibel, die im Orden vorhanden ist, verschenkt.

Franziskus verschenkte die Bibel – im 13.Jahrhundert eine teure Handschrift – und war solidarisch mit den Armen. Eine Solidarität, die Zeichen setzt. pace e bene!

Eine gesegnete Fastenzeit und frohe, friedvolle Ostern wünschen Ihre Franziskaner vom Frauenberg

 

Gottesdienste In der Karwoche und Ostern
25. März – 02. April 2018

Palmsonntag, 25. März
10:30 Uhr Eucharistiefeier mit Palmweihe, Prozession
17:00 Uhr Rosenkranz
18:00 Uhr Gesungene Vesper

Gründonnerstag, 29. März – Gedächtnis des letzten Abendmahles Jesu mit seinen Jüngern
07:00 Uhr Morgenlob (Trauermette)
19:30 Uhr Eucharistiefeier mit Predigt und Fußwaschung, anschließend Anbetung

Karfreitag, 30. März
07:00 Uhr Morgenlob (Trauermette)
08:30 Uhr Kreuzweg
15:00 Uhr Liturgie vom Leiden und Sterben des Herrn

Karsamstag, 31. März
07:00 Uhr Morgenlob (Trauermette)
18:00 Uhr Vesper

Ostersonntag, 01. April
04:30 Uhr Ostervigilfeier mit Osterfeuer und Tauferneuerung
Anschließend Osterfrühstück im Klosterrefektor
10:30 Uhr Eucharistiefeier mit Predigt
18:00 Uhr Gesungene Vesper

Ostermontag, 02. April
10:30 Uhr Eucharistiefeier mit Predigt
14:00 Uhr Andacht mit Predigt und Segen – Dreifache Männerbruderschaft

Monatsbrief März 2018 als PDF (0,2 MB)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.