Pascal Sommerstorfer

Gottesdienst im Wald „Kirche für Natur und Schöpfung“

„Kirche für Natur und Schöpfung“ – ein ökumenisches Netzwerk in Fulda

Wie verbindet sich Kirche mit Naturschutz und Umweltbewusstsein? Ganz einfach!
Mehrere Kirchen in Fulda haben sich zusammengeschlossen, um Gebet und Umweltbewusstsein miteinander zu verbinden.

Das ökumenische Netzwerk „Kirche für Natur und Schöpfung“ greift die Schönheit der Schöpfung und den Naturschutz in ihren Gottesdiensten auf und möchte Wahrnehmung und Wertschätzung der Schöpfung weitergeben.
Der Auftakt des Netzwerkes ist ein Wandergottesdienst durch den Wald: am Sonntag, 22. April um 14 Uhr sind Sie herzlich zur Rochuskapelle in Kämmerzell eingeladen.
Besucher und Besucherinnen sind gebeten, den Parkplatz am Kämmerzeller Friedhof zu nutzen und den kurzen Weg zur Kapelle zu laufen.
Auf einem ca. einstündigen Wanderweg gibt es an 5 Stationen die Möglichkeit zum Innehalten, den Wald und sich selbst wahrzunehmen, gemeinsam zu singen und zum Schöpfergott des Himmels und der Erde zu beten.
Ebenso gibt es Informationen zum Naturschutz.
Die Marschverpflegung ist selbst mitzubringen, im Anschluss an den Gottesdienst ist ein Knabberimbiss vorbereitet, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen.
Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Rochuskapelle statt.
Stadtpfarrer Stefan Buß (Innenstadtpfarrei),
Bruder Pascal (Kloster Frauenberg),
Pfarrerin Anke Mölleken (Lutherkirche)
und Hans Daub (GCL) laden herzlich ein.

Download: Plakat Gottesdienst im Wald


Der zweite Gottesdienst des Netzwerkes ist am 2. September auf dem Antoniushof geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.