Brüderportraits

Erfahren Sie mehr über einzelne Brüder, ihr Leben und ihre Tätigkeit auf dem Frauenberg

Bruder Adalbert

Bruder Anselm bei der Apfelernte.
Bruder Adalbert bei der Apfelernte.

Pater Adalbert Kremer bringt sich nach mehr als 30 Jahren pastoralem Dienst bei antonius – netzwerk mensch stärker auf dem Frauenberg in die pastoralen Aufgaben ein. Die neu gewonnene Zeit nutzt der Hobbypomologe für die Pflege der Obstbäume.

Bruder Berthold

Bruder Berthold wird für sein umfangreiches Wissens rund um das Kloster und die Stadt Fulda geschätzt.
Bruder Berthold wird für sein umfangreiches Wissens rund um das Kloster und die Stadt Fulda geschätzt.

Bruder Berthold Duffner war Jahrzehnte hindurch hauptsächlich in der Betreuung der Klosterbibliothek beschäftigt. Mit seinem umfangreichen Wissen vermittelt er immer wieder Informationen zum Kloster, zur Stadt und zur Region Fulda und deren Geschichte.

Bruder Florian

Bruder Florian übernimmt vielfältige Aufgaben in der Gemeinschaft.
Bruder Florian übernimmt vielfältige Aufgaben in der Gemeinschaft.

Vom heiligen Franziskus stammt das Wort, die Welt sei unser Kloster. Das erfährt man als Pförtner des Frauenbergs in besonderer Weise. Bruder Florian Reith hat bisher das Haus für Klosterbesucher, Tagungsgäste, Pilger sowie Brüder und Schwestern von der Landstraße geöffnet und durch Klosterführungen, leibliche Stärkung und geistlichen Zuspruch vielerlei Dienste angeboten. Ab Anfang 2017 übernahm die Partnergemeinschaft antonius – netzwerk mensch die Präsenz an der Pforte. Bruder Florian ist nun mit Aufgaben dieser Gemeinschaft betraut.

In seiner Freizeit durchquert er mit dem Fahrrad seine Rhöner Heimat und testet alljährlich seine Fitness beim Radmarathon durch die Rhön.

Bruder Gerhard

Bruder Gerhard bereitet in seiner Schneiderei den Zuschnitt für ein neues Ordensgewand (Habit).
Bruder Gerhard bereitet in seiner Schneiderei den Zuschnitt für ein neues Ordensgewand (Habit).

Als Vikar, Stellvertreter des Guardian, gehört Bruder Gerhard Busche zur Leitung des Konventes. Seine Hauptaufgabe als Schneidermeister füllt die meiste Zeit in Fertigung von Ordensgewändern (Habit) für die Franziskaner der Deutschen Ordensprovinz und darüber hinaus. Neben dieser Pflicht findet er noch Zeit für die Betreuung einiger Kleintiere und eines kleinen Gartens.

Bruder Max

Bruder Max ist der Leiter des Gästehauses.
Bruder Max begleitet viele Gäste des Klosters

Pater Max Rademacher gehört seit mehr als 20 Jahren zu den Seelsorgern des Klosters Frauenberg. Er bietet persönliche Begleitgespräche, geistliche Wochenenden, Seminare und meditative Zeiten an. Exerzitienkurse, Begleitung von Pilgerwegen und Gemeindemissionen außerhalb des Frauenberges sind weitere Dienste seines umfangreichen Engagements.

Bruder Othmar 

Bruder Othmar Brüggemann war bis vor kurzem bei antonius als Seelsorger tätig.

Bruder Othmar ist als Guardian u.a. für die Dienstpläne der Brüdergemeinschaft zuständig

Seit Februar 2018 ist er Guardian (Hausleiter) des Konventes auf dem Frauenberg.
Wir danken Br. Othmar, dass er bereit ist diesen verantwortungsvollen und wichtigen Dienst für die Gemeinschaft auszuüben und wünschen ihm Kraft und Gottes Segen bei seiner Sorge um die Mitbrüder.

„Guardian“ heißt bei den Franziskanern der Leiter eines Konventes.
Das Wort leitet sich aus dem alt-italienischen ab und bedeutet eigentlich „Hüter“.
Die Hauptaufgabe des „Guardians“ ist die Sorge für die einzelnen Brüder und die Gemeinschaft.
Bei den Franziskanern der Deutschen Franziskanerprovinz wird der Guardian von der Provinzleitung gewählt und ernannt.

 

Bruder Thomas

Bruder Thomas bereitet in der Sakristei der Klosterkirche die Gewänder für die Messe vor.
Bruder Thomas bereitet in der Sakristei der Klosterkirche die Gewänder für die Messe vor.

Bruder Thomas Kreher kommt vom Wallfahrtsort Neviges zu uns und komplettiert die Bruderschaft. Er sorgt sich in seiner Hauptaufgabe als Küster um alle Belange der Kirche. Sein Auge entdeckt darüber hinaus weitere Aufgaben innerhalb und

Bruder Pascal

Bruder Pascal kostet das jüngst kreierte Klosterbier des Hochstiftlichen Brauhauses in Fulda.

Bruder Pascal Sommerstorfer leitet das Projekt San Damiano, die Berufungspastoral der Deutschen Franziskanerprovinz.
Er bietet spirituelle Erfahrungen, Exerzitien und religiöse Bildung für Jugendliche und junge Erwachsene an.
Bruder Pascal ist ausgebildeter Exerzitienleiter und als Geistlicher Begleiter für Menschen da.
Erst seit kurzem lebt er im Konvent des Franziskanerklosters in Fulda.

Wie die Franziskaner früherer Jahrhunderte ist er viel unterwegs, um Menschen zu treffen, die nach dem Sinn ihres Lebens fragen und nach ihrer tieferen Berufung suchen.
Es geht ihm vor allem darum, dass das Franziskanerkloster auf dem Frauenberg in Fulda wieder ein offener und einladender Ort für die Menschen in und um Fulda wird und dass bei dem vielfältigem seelsorgerlichem Engagement der Brüder die manchmal schwierige Arbeit mit und für junge Menschen nicht außer Acht gelassen wird.